Sie finden nachstehend Vorträge zum Anhören oder Downloaden. Die Vorträge sind wegen des grossen Volumens in mehrere Tracks aufgeteilt. Es wird empfohlen, sie zum besseren Verständnis der Reihe nach anzuhören.

Es ist geplant, im Laufe der Zeit weitere Vorträge hochzuladen, die Alexander Gosztonyi zwischen 1991 und 2008 gehalten hat.

Übersicht CDs Vorträge und Kursmitschnitte

 cdsGosztonyi

Eine beschränkte Anzahl der Vorträge und Kursmitschnitte sind zurzeit noch auf CD erhältlich. 

Anfragen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Viele Menschen berichten, dass sie beim Anhören der Vorträge Kraft, Freude und Vertrauen gewinnen können und dass sie beim mehrmaligen Anhören immer wieder Neues entdeckten, was ihnen Antworten auf die jeweilige aktuelle Situation gebe. 

DAS KIND in der Sicht der Reinkarnationslehre

Das Kind

9. Februar 1996, 1 Vortragsabend                   

Es ist heute immer weiteren Kreisen bekannt, dass der Mensch bei seiner physischen Empfängnis nicht als Neuling auf der Erde erscheint, er tritt lediglich wieder in das Erdenleben.  

Reinkarnation und Rückführung

 reinkarnation rueckfuehrung vortrag

 Vortragsreihe an 3 Abenden im November 1996 in der "Buchhandlung im Licht", Zürich

In der Gegenwart des Menschen spielt auch seine Vergangenheit nur zu oft eine grosse, gelegentlich entscheidende Rolle. Die Vergangenheit des Menschen - 

Der Alltag und die Reinkarnation

himmel wolke licht

 Vortragsreihe an 2 Abenden in Schaan, Fürstentum Liechtenstein, März 1994

 Der Alltag und die Reinkarnation

Der Alltag scheint mit der Reinkarnation nichts zu tun zu haben. In Wahrheit ist das Gegenteil der Fall. Das gesamte Leben des Menschen, das er in zahllosen Inkarnationen gelebt hat, ist für alle Belange seines gegenwärtigen Lebens mitunter von entscheidender Bedeutung.

Die Bergpredigt - Jesu Lehre im Spiegel der Reinkarnation

bergpredigt

Zürich, 25. Oktober 1991, 1 Abend = 2 CDs 

Die Bergpredigt - Jesu Lehre im Spiegel der Reinkarnation

Die Bergpredigt ist das Kernstück der Lehre Jesu. In ihr finden sich tiefe Einsichten in Zusammenhänge des menschlichen Seins und wichtige Impulse für die Entwicklung des Menschen. Gerade dieses Kernstück des Evangeliums stellt aber an den Menschen, der die Lehre Jesu ernst nimmt, Forderungen, von denen er sich völlig überfordert fühlen kann.

Jesus und das Christentum

 christentum gosztonyi

 Vortragsreihe an 3 Abenden in Zürich, November 1994 (6 CDs)

Jesus und das Christentum

Es ist heute für viele Menschen kein Geheimnis mehr, dass die Glaubenslehre des Christentums nur zu einem kleinen Teil auf die ursprüngliche Lehre Jesu zurückgeht. Diese Tatsache und nicht so sehr die Unzulänglichkeiten kirchlicher Würdenträger ist der Grund dafür, dass etliche Christen dem Glaubensgut ihrer Kirche kritisch gegenüberstehen, von Jesus selbst sich jedoch angezogen fühlen.

Der Mensch im Schnittpunkt von Vergangenheit und Zukunft

Zürich, 8. März 1997

Die heutige Zeit ist eine Zeit des Umbruchs. Es gehen auf allen Ebenen der Wirklichkeit, der materiellen, der seelischen und der geistigen, grosse Veränderungen vor sich, die auf die Erweiterung des Bewusstseinshorizontes des Menschen abzielen.

Die Grenzen zum Unsichtbaren und Übersinnlichen werden durchlässig, der Mensch kann vermehrt Kontakt zu den Naturgeistern, den Jenseitigen und zu den Himmlischen haben, und er kommt in die Lage, sein Leben, das auf unzählige Erdenleben verteilt ist, als eine Einheit von Vergangenheit und Zukunft zu begreifen.

Der Heilige Geist (Pfingsten)

06heiliger geist

Zürich, 19. Mai 1994, 1 Abend

Jesus hat in seiner Abschiedsrede das Kommen eines Beistandes für die Jünger seiner Zeit und für alle seine späteren Nachfolger versprochen. Es war dem Bericht zufolge an Pfingsten, als der Beistand in der Gestalt des Heiligen Geistes über die Jünger kam.

Ist nun die Pfingstgeschichte ein Phantasieprodukt der Jünger oder ein historisches Ereignis?