Bereits während seiner Jugendzeit dichtete Alexander Gosztonyi mit Freude und Leidenschaft. Später übersetzte er ungarische Gedichte ins Deutsche. In seinen Gedichten kommt das sensible, humorvolle, traurige, sehnsüchtige, von Gott berührte Innenleben zutage. Vielleicht hat es ein Gedicht darunter, das Ihr Herz besonders berührt?! Oder vielleicht bringt eines davon Sie zum lächeln?

Die manchmal fast "sphärisch" anmutenden Aquarellbilder malte er während der Freizeit in der freien Natur.

7 - Wenn du traurig bist

  • ag_aquarell_baum3

 

 

 

 

Und wenn du traurig bist

So traurig

Dass es dir schon gleichgültig ist

Ob auch dein Herz bald erlischt

So kann sich Gott klein machen

So winzig klein

Dass er in dein frostiges Herz treten kann

Um dort von neuem

Holz auf die verglimmte

Feuerstelle zu legen

 

Alexander Gosztonyi, 6.1.1995 

8 - Fortsetzung folgt...

  • ag_aquarell_baum10

In seiner Hinterlassenschaft befinden sich weitere Gedichte und Aquarelle, von denen hier im Laufe der Zeit einige hinzugefügt werden.